Letzte Bearbeitung: Freitag, 13. Oktober 2017

TSV Langquaid      Wochenspielberichte 2017/18             JFG Laaber Kickers 06

Wochenspielberichte 2016/17 Wochenspielberichte 2015/16 Wochenspielberichte 2014/15
Wochenspielberichte 2013/14 Wochenspielberichte 2012/13 Wochenspielberichte 2011/12
Wochenspielberichte 2010/11 Wochenspielberichte 2009/10 Wochenspielberichte 2008/09
Wochenspielberichte 2007/08 Wochenspielberichte 2006/07 Wochenspielberichte 2005/06
 

Woche vom 09.10. - 15.10.2017

A-Junioren punkten in Aiglsbach

Nachdem man vergangenen Samstag den ersten Sieg verbuchen konnte, kehrten die A-Junioren vom TV Aiglsbach am Mittwoch mit einem 2:2-Unentschieden nach Hause.

Die Hausherren begannen dieses Nachholspiel sehr aggressiv und setzten die Laabertaler von Anfang an unter Druck. Davon konnte man sich erstmals nach zehn Minuten befreien, als sich Kamil Muciek über die linke Seite bis zur Grundlinie durchtankte, Dominik Stempfhuber brachte hinter seine flache Hereingabe allerdings nicht genügend Druck. Es dauerte bis zur 25. Minute, bis die JFG wieder gefährlich vor dem Hausherren-Gehäuse auftauchte. Nach einem langen Diagonalball von Matthias Huber verschätzten sich zwei Abwehrspieler, der Schuss von Dominik Stempfhuber ging allerdings knapp links am Tor vorbei. Die Aiglsbacher hatten in dieser Phase zwar ein Übergewicht im Ballbesitz, blieben aber immer an der gutstehenden JFG-Defensive hängen. Trotzdem konnten sie in der 30. Minute in Führung gehen, als ein ungenauer Pass nach vorne abgefangen wurde, der Aiglsbacher Tim Krafft alleine auf Christoph Wagner zulief und diesem keine Abwehrchance ließ.

Nach der Halbzeitpause gelang den Laaber-Kickers der Ausgleich. Kamil Muciek spielte einen Ball durch die Schnittstelle der Aiglsbacher Viererkette und Kapitän Thomas Steffel vollstreckte humorlos. Die Heimmannschaft kreuzte nun immer gefährlich vor dem JFG-Tor auf, doch die Laaber-Kickers stemmten sich mit vollem Einsatz entgegen. Durch einen Freistoß in der 66. Minute ging der TVA dann doch in Führung. Christoph Wagner konnte einen Schuss aus dem Gewühl noch abwehren, war aber gegen den Nachschuss von Matthias Dietenhofer machtlos. Anschließend konnte der laufstarke Patrick Hofstetter zweimal in höchster Not klären und so die Vorentscheidung verhindern. Sechs Minuten vor Schluss fiel schließlich der umjubelte Ausgleich. Im Anschluss an einen Freistoß stieg Thomas Steffel am Sechzehner am höchsten und sein Kopfball schlug im gegnerischen Kreuzeck ein. Man hatte nun noch einige bange Minuten zu überstehen, letztendlich blieb es allerdings beim nicht unverdienten Unentschieden, welches den Laaber-Kickers im Abstiegskampf sicherlich weiterhilft.

Positiv war nebenbei, dass man erstmals mit dem kompletten Kader von 15 Spielern antreten konnte.

Am Samstag empfängt man zum Vorspiel vor der ersten Mannschaft um 14.00 Uhr im Waldstadion den FC Bonbruck/Bodenkirchen.

 

Woche vom 25.09. - 01.10.2017

Unglückliche Niederlage der A-Junioren

Auch im vierten Saisonspiel der Kreisliga reichte es für die JFG nicht zum ersten Punktgewinn, wenn auch diesmal hauchdünn. Bei der SG TSV Abensberg/FSV Sandharlanden unterlag das Schuster-Team unglücklich mit 2:3.  

Das erste Mal in dieser Spielzeit konnte man die Partie mit elf reinen A-Jugendspielern beginnen, musste aber immer noch auf Malikhan Gök, Kamil Muciek und Kapitän Thomas Steffel verletzungsbedingt verzichten. Bereits nach zehn Minuten musste man den ersten Nackenschlag hinnehmen, als ein Aufsetzer im von Christoph Wagner gehüteten Tor einschlug. Anschließend dauerte es noch einige Minuten, bis die JFG in Tritt kam, erarbeitete sich aber dann ein spielerisches Übergewicht und hatte durch Johannes Zierer und Marius Boghui-Ignat die ersten Gelegenheiten. Allerdings spielte man es teilweise zu umständlich, so dass ein Torerfolg auf sich warten ließ. Kurz vor der Halbzeit konnte sich Christoph Wagner bei Abensberger Angriffen noch zweimal auszeichnen.  

Nach dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Martin Haltmayer übernahmen die Laabertaler sofort das Kommando und kamen immer wieder über die Außenbahnen zu gefährlichen Angriffen. In diese Drangperiode fiel dann nach einem Fehler im Spielaufbau das 0:2. Doch das Team um Samuel Roth steckte nicht auf und kam nur fünf Minuten später zum Anschluss. Marius Boghui-Ignat setzte sich über links durch und passte auf Dominik Stempfhuber, der zum 1:2 einschob. Weitere drei Minuten später der Ausgleich. Nach Steilpass von Lukas Pernpeintner  umkurvte Marius Boghui-Ignat einen Abwehrspieler und den Torwart und donnerte den Ball unter die Latte. Fast hätte man noch den dritten Treffer draufgelegt, aber nach feiner Hereingabe von Marius Boghui-Ignat setzte Julian Karl das Leder aus fünf Metern knapp über die Latte. So kam es leider wie es kommen musste. Drei Minuten vor Spielschluss kam ein Abensberger Spieler im Anschluss an eine Ecke frei am langen Pfosten zum Köpfen und erzielte den schmeichelhaften Siegtreffer für die Hausherren.  

Die Mannschaft um Patrick Hofstetter zeigte sich auf alle Fälle stark verbessert, und mit dieser Moral und Einstellung klappt es hoffentlich am Hellringsamstag gegen Neufraunhofen mit dem ersten Erfolg.