Trainingslager der E-Junioren

Saison 2006/2007:

Eindrücke vom Trainingslager der E-Junioren in Regensburg vom 25.08.06 - 27.08.06

Von den insgesamt 36 Spielern der E1-, E2- und E3-Junioren nahmen 20 Spieler am Trainingslager in der Jugendherberge in Regensburg teil. Bei der Abfahrt am Freitag, den 25.08.2006 um 14:00 Uhr am Schulsportplatz in Langquaid herrschte allgemein fröhliche und gespannte Stimmung bei den Kindern und Betreuern. Bei der Ankunft in der Jugendherberge stand als erster Punkt die Zimmerverteilung und das Betten beziehen auf dem Plan. Die Teilnehmerzahl schwand nach der Ankunft leider auf 19, da Hannes Listl mit starken Kopfschmerzen und Fieber die verfrühte Heimreise wieder antreten musste. Für alle anderen ging es nach dem Auspacken sofort mit der ersten Trainingseinheit los, die gleich gegenüber der Jugendherberge auf zwei öffentlichen Bolzplätzen abgehalten wurde. Nach der fast zweistündigen Trainingseinheit konnten sich die Kinder bei einem guten Abendessen stärken, bei dem aus Suppe, verschiedenen Salaten, Haupt- und Nachspeisen gewählt werden konnte, ehe es dann zum Ausgleich gegen 19 Uhr auf die Bowlingbahn in den Gewerbepark ging, was allen Kindern sichtlich Spaß machte. Um 21:30 wurde die Rückfahrt zur Jugendherberge angebrochen, um rechtzeitig zur Bettruhe ab 22:00 Uhr zurück zu sein. Für die fünf Betreuer (Guido Baumer, Stefan Solfrank, Richard Wagner, Hubert Blümel und Markus Hofstetter) war der erste Tag aber noch nicht zu Ende, da nun die Festlegung der Trainingseinheiten des nächsten Tages auf den Programm stand.

Am Samstag wurde den Kindern dann auch nichts geschenkt, denn es hieß um 7:00 Uhr "Raus aus den Federn" und rein in die Laufschuhe. Der Morgenlauf entlang der Donau war der erste Punkt eines langen und anstrengenden Trainingstages. Tapfer hielten alle Kinder den nicht gerade kurzen Lauf durch, um sich anschließend mit dem Frühstück zu stärken. Gegen 9:00 Uhr folgte dann die zweite Trainingseinheit des Tages, die nur durch das Mittagessen unterbrochen wurde und dann mit einem Mannschaftseinzeltraining ab 13:00 Uhr fortgesetzt wurde. Um 15:30 Uhr war es dann Zeit für eine Brotzeit mit Wurstsemmeln und vitaminreichem Obst, ehe es dann zur letzten Trainingseinheit des Tages überging. 18:00 Uhr war dann wieder die Zeit für das Abendessen, um danach auch den zweiten Tag mit einem entspannenden Besuch im Westbad ausklingen zu lassen. Sichtlich erschöpfter und freudiger gingen manche Kinder am zweiten Abend um 22:00 Uhr in ihre Betten.

Am letzten Trainingstag wurde die Trainingseinheit am Morgen erst auf 10:00 Uhr festgesetzt, da die Kinder nach dem Aufstehen um 7:00 Uhr die Stunde bis zum Frühstück mit dem Kofferpacken beschäftigt waren. Nach dem Frühstück tankten die E-Junioren neue Kräfte beim Tipp-Kick oder Kicker spielen, um anschließend die letzte Trainingseinheit zu absolvieren. Jedoch hatte das Wetter an diesem Tag kein Einsehen mit den Kindern, so dass durch starken Regen diese Trainingseinheit frühzeitig abgebrochen werden musste. Nach dem Mittagessen wurde dann auch die Jugendherberge geräumt und es ging zum Abschluss auf den Trimm-Dich-Pfad nach Sinzing. Doch auch hier zwang der Regen eine frühere Beendigung des Waldlaufes als geplant, so dass das angesetzte Abschlussturnier auf dem Schulsportplatz in Langquaid abgehalten wurde. Auch hier hatte man anfänglich mit den Regen zu kämpfen, doch endlich hatte das Wetter ein Einsehen und es kam im Laufe des Abschlussspiels die Sonne zum Vorschein. Nach einem absolvierten Hin- und Rückspiel des Turniers waren auch die letzten Kinder am Ende ihrer Kräfte angelangt und so wurde die verbleibende Zeit, bis zum Abholen gegen 18:00 Uhr durch die Eltern, mit einem Besuch der Eisdiele überbrückt.

Auch wenn es für alle Beteiligten ein sehr anstrengendes Wochenende war, hat es doch sehr viel Spaß gemacht und auch die Gemeinschaft zwischen den E-Junioren gefördert.

Hier können Sie sich über den genauen Ablauf des Trainingslagers informieren.

Nachfolgend ein paar Eindrücke des Trainingslagers:

Zimmerverteilung und Betten überziehen war der erste Punkt der Tagesordnung.
Für Besprechungen stand sogar ein extra Raum zur Verfügung
Erste Trainingseinheit: Stationentraining mit fünf verschiedenen Übungen.
Stärkung beim Abendessen.....
.... um anschließend die schweren Bowlingkugeln werfen zu können!
Ausladen der Trainingsutensilien ... ... und Fußmarsch zum Trainingsplatz.
Ausgabe der Brotzeit zwischen den Trainingseinheiten.
Entspannung vorm Training mit Tipp-Kick Erschöpfte, aber freudige Gesichter bei der Abreise
Abschlussturnier eines schönen Trainingslagers der E-Junioren.

 

zurück