1. Mannschaft 

Rund um das Spiel beim TV Geiselhöring

(Freitag, 4. Mai 2018, 19.00 Uhr)

 

Unser Gastgeber - der TV Geiselhöring

Homepage: www.fussball-geiselhoering.de

Gründungsjahr: 1862                        Mitglieder: 1500                        Vereinsfarben: gelb-schwarz         

Abteilungen: Badminton, Fußball, Gymnastik, Herzsport, Kraftsport-Ringen, Leichtathletik, Nordic Walking, Radsport, Rhythmische Sportgymnastik, Schach, Schäffler, Schwimmen, Ski, Stockschützen, Turnen, Volleyball

Vorsitzender: Alfons Jungmayer                     Abteilungsleiter: Dieter Grosse / Walter Schlag                                   

Sportanlage: Straubinger Str. 57, 94333 Geiselhöring         Entfernung: 33 km                         Fahrzeit: 30 min

 

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam in der letzten Begegnung beim TSV Gangkofen (1:4) von Beginn an zum Einsatz. / Kursivdruck = Spieler wurde in der Begegnung beim TSV Gangkofen aus- bzw. eingewechselt. Unterstrich = Spieler heute nicht einsatzfähig

Kader des TV Geiselhöring:

Tor:         

Sebastian Maier (23 / FC Tegernheim), David Meissner (18 / SpVgg GW Deggendorf), Michael Zaglmair (30)

Abwehr: 

Christian Biersack (21 / vereinslos), Wilhelm Breininger (26 / SG Post Kagers), Tobias Butzmann (20), Florian Gögl (31), Benedikt Hahn (26), Franz Xaver Prockl (20),

Mittelfeld: 

Stefan Alschinger (29), Uli Blümel (24 / ASV Degernbach), Marian Radu Dumitru (28), Vlad Gheorgiu (25), Tobias Grosse (20 / JFG Gäubodenkickers), Nicolai Guggeis, Stephan Hunsamer (JFG Gäubodenkickers), Maximilian Kammermeier (20 / JFG Gäubodenkickers), Marco Kerestes (20), Thomas Mannherz (26 / SG Post Kagers), Julian Strohmeier (20),

Angriff:   

Markus Biersack (22),  Lulzim Mula (23), Giovanni Natalicchio (30 / ?), Nico Reumann (24 / SG Post Kagers), Mario Ulmer (22)

Trainer:

Florian Gögl (30), Rainer Ecker (38 / Co-Trainer), Markus Mitterreiter (42 / Torwart-Trainer)

Abgänge:

Granit Bekaj (TG Straubing), Michael Cencic (Karriereende), Marcel Fischer (Freier TuS Regensburg), Bartosz Konarski (LSV Neustadt), Daniel Grzysek (ETSV Hainsbach), Eduard Kanya (Karriereende), Julian Mauerer (SV Nieder-pöring/Tabertshofen), Ahmet Mula (Karriereende), Ludwig Räuschl (TSV Bad Abbach)

 

Langquaid will im Laabertal-Derby punkten
 
Bereits am Freitagabend tritt der TSV Langquaid beim TV Geiselhöring an, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Viele Verletzungen bereiten den Langquaidern Sorgen.
Zu einem weiteren interessanten Bezirksliga-Derby kommt es am Freitag, 4. Mai, wenn der TSV Langquaid beim TV Geiselhöring antritt. Das Spiel findet aufgrund eines Verlegungswunsches der Heimmannschaft bereits Freitagabend statt und lässt aufgrund der Konstellation auf eine ansehnliche Kulisse hoffen. Bei der Heimelf, bei der sich zwei der Eckpfeiler der Mannschaft mit Spielercoach Florian Gögl und Kapitän Stefan Alschinger auf Abschiedstour befinden - beide verlassen den TVG im Sommer in Richtung Donaustauf -, lief die Saison überraschend gut. Nach einem mittelschweren Umbruch im letzten Sommer konnte die Mannschaft die Abgänge gut wegstecken und eine recht sorgenfreie Saison spielen, welche aktuell sogar den dritten Tabellenplatz bedeutet. Mit 45 Punkten aus 27 Spielen stehen die Geiselhöringer sehr gut da und hatten zu keinem Zeitpunkt der Saison ernsthaft mit dem Thema Abstiegskampf zu tun. Besonders hervorheben muss man die Offensviabteilung der Heimmannschaft. Aus der konnten sich mit Markus Biersack (13 Tore), Alschinger (11) und Nico Reumann (9) bereits drei Spieler mehrfach in die Torjägerliste eintragen.
Weniger sorgenfrei läuft die Endphase der Saison für den TSV Langquaid. Nachdem man bereits ein gutes Stück zwischen sich und die Abstiegszone gebracht hatte, sorgte ein Negativlauf von nur einem Punkt aus drei Spielen wieder dafür, dass der Blick beim TSV nach unten gehen muss. Erschwerend hinzu kommt, dass sich das Lazarett der Weiß-Blauen in den letzten Wochen immer weiter vergrößerte. Neben den Langzeitverletzten Huber, Grim und Weigl, waren zuletzt auch Beerschneider, Kokrda und Domabyl nicht einsatzfähig. Dazu kommen die Rotsperre von Halbritter und das urlaubsbedingte Fehlen von Pernpeintner. Man reist also förmlich mit dem letzten Aufgebot nach Geiselhöring, von wo aus aber - nach dem überraschenden Punkt gegen den VfB Straubing - die Heimreise nicht mit leeren Händen angetreten werden soll. Schon in der Vorwoche zeigte die Mannschaft, wozu sie als Außenseiter in der Lage ist. Auch diesmal hofft man im Lager der Langquaider auf einen ähnlichen Coup.
 
TSV Langquaid: Stuhlfelder, Groß - Becka, Dachs, Blabl, Dollmann, H. Wagner, Pollakowski, Schmidl, Littel, (Beerschneider), Geisberger, Baitz, Steffel.