1. Mannschaft 

Rund um das Spiel gegen die DJK SV Altdorf

(Samstag, 12. Mai 2018, 17.00 Uhr)

 

Sponsor of the day:

Christian Linz

Kaminkehrermeisterbetrieb – Energieberater

Rotdornweg 1 l 84085 Langquaid

Tel.: 09452-9335000   

Fax: 09452-9335001   

info@kaminkehrer-langquaid.de

Vielen Dank für die Ballspende!

Unser Gast - die DJK SV Altdorf

 Homepage: www.djkaltdorf.de
Gegründet:  1956 Mitglieder: 2000  Abteilungen:  Badminton, Basketball, Fußball, Gymnastik-Aerobic, Karate, Kindernarrhalla, Kindertanz, Kinderturnen, Leichtathletik, Männerriege, Rhythmische Gymnastik, Steptanz Tap Unlimited, Tennis, Tischtennis, Volleyball                         
1. Vorsitzende:  Andrea Kollmeier Teammanager: Walter Sprinz, Andreas Kremer Vereinsfarben: grün-weiß
Sportliche Erfolge: Bezirksliga-Aufstieg 1976, Bezirksliga-Aufstieg 2016
Entfernung: 36 km Fahrzeit: 38 min Sportanlage:  Böhmerwaldstr. 31 - 84032 Altdorf Telefon - Sportheim: 0171-6423651

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam in der letzten Begegnung gegen den TSV Gangkofen (4:0) von Beginn an zum Einsatz. / Kursivdruck = Spieler wurde in der Begegnung gegen den TSV Gangkofen aus- bzw. eingewechselt. / Unterstrich = Spieler steht nicht zur Verfügung

Kader der DJK SV Altdorf:

Tor:         

Andreas Chladny (22), Alexander Eckart (25), Christian Maier (27), Christian Sausenthaler (26), Christoph Wittmann (36)

Abwehr: 

Maximilian Brey, Tobias Hobmeier (34), Sebastian Kirmeier (32), Helmut Köberl (29), Christoph Lieb (21), Thilo Mertens (22), Michael Wallner (22), Kilian Zellner (20)

Mittelfeld: 

Franz Aigner (28), Valmir Alili (Mazedonien), Andre Betz (22), Patrick Fleischmann (19), Dawid Gutkowski (24 / SC Landshut-Berg), Stefan Kastl (26), Andreas Krampfl (25), Josef Linzmeier (28), Max Linzmeier (24),   Christoph Neumaier (25), Maxim Pantschenko (19),  Felix Rossbauer (20), Maximilian Seemann (23), Tobias Seemann (25), Kevin Treis (26 / TSV Vilsbiburg), Dawood Uzbak (16), Sandro Volke (21), Manuel Weinzierl (20), Stefan Weller (29), Nils Wodnitzki (23), Tobias Zauner (31)

Angriff:   

Moritz Huber (20), Niklas Leonhard (25), Niels Wagensonner (22 / TSV Vilsbiburg)

Trainer:

Christoph Schmalhofer (49) für Jürgen Stadler (45), Tobias Zauner (30, Co-Trainer), Bernhard Schwertl (TW-Trainer), Christoph Wittmann (35, TW-Trainer)

Abgänge:

Felix Bauer (SV Landshut-Münchnerau), Thomas Heilmeier (pausiert), Alex Huber (SC Bruckberg), Paschal Miller (SV Münchnerau), Martin Nebe (pausiert), Marcel Priller (SC Bruckberg)

Steht der TSV Langquaid gegen Altdorf kurz vor der Rettung?

Nach dem ebenso überraschenden wie verdienten Auswärtssieg über den TV Geiselhöring kann der TSV Langquaid im Heim-spiel gegen die DJK Altdorf den letzten Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Doch die Weiß-Blauen sind durch die Hinrunden-Niederlage gewarnt.

Dass das Spiel zwischen dem TSV und der DJK am vorletzten Spieltag mehr als ein Schaulaufen sein würde, hätte vor fünf Spieltagen wohl niemand mehr gedacht. Doch Negativserien der beiden Clubs sowie die völlig verrückten Ergebnisse der Bezirksliga West machen aus dieser Partie eine mit viel Brisanz - so haben beide noch nicht ihr Klassenziel erreicht und müssen wohl noch punkten. Viel bedrohlicher ist die Situation beim Gast aus Altdorf, der mit seinen 34 Punkten gerade einmal einen Punkt vor dem Relegationsplatz 13 (SV Hebertsfelden) liegt. Nachdem man schon im Mittelfeld der Tabelle angekommen war, sorgte eine Serie von fünf sieglosen Spielen am Stück mit nur einem Punktgewinn für den Fall in der Tabelle. Wegen des Sturzes in der Tabelle trennte sich der Verein erst kürzlich von Chefcoach Jürgen Stadler und installierte mit Christoph Schmalho-fer einen neuen Mann. Und siehe da: Letztes Wochenende gelang gegen den TSV Gangkofen ein 4:0-Sieg. Im Kader der Altdorfer stechen sicherlich Stürmer Niels Wagensonner mit 13 Toren sowie der erfahrene Stefan Weller durch ihre Abschlussqualitäten hervor. Zu Jahresbeginn war die DJK bereits einmal zu Gast in Langquaid - das Viertelfinale des Toto-Pokals stand an - und verlor dort denkbar knapp im Elfmeterschießen.

Beim TSV Langquaid ist nach der jüngsten Negativserie Zufriedenheit über Leistung und den Auswärtssieg in Geiselhöring zu spüren. Nach 88 Minuten konnte ausgerechnet der aus dem Hut gezauberte Ex-Coach Thomas Zimmermann den Weiß-Blauen den Sieg bescheren, welche jetzt wieder optimistisch auf die Tabelle schauen können. Durchaus bewusst, dass die vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz nicht reichen könnten, planen die Hausherren gegen die Gäste einen Heimsieg ein. Sollte die Leistungsbereitschaft und das taktische Geschick wieder so sein wie in Geiselhöring, ist dieser durchaus denkbar. Personell wird der TSV ähnlich aufgestellt sein wie zuletzt: Von den Langzeitverletzten zurückgekehrt ist erfreulicherweise Benny Huber, der mit einem Tor gleich aufzeigte, wie wichtig er für die Mannschaft sein kann. Auch Martin Kokrdas Einsatz ist im Bereich des Möglichen, während Grim, Weigl, Domabyl und Halbritter sicher fehlen werden. Sicherlich festgespielt im Kader des TSV Langquaid hat sich, nicht zuletzt durch seinen Siegtreffer, Thomas Zimmermann, der im Endspurt dieser Saison als Aushilfe seine Verbundenheit zum Verein demonstriert.

Eine ansehnliche Zuschauerkulisse hat sich die Mannschaft um Kapitän Gerhard Dachs durch die zuletzt gegen den VfB Straubing und den TV Geiselhöring gezeigten Leistungen allemal verdient.