1. Mannschaft    

Bezirksliga Niederbayern West - Saison 2019/20

 

Rund um das Spiel bei der SpVgg Niederaichbach

(Sonntag, 27. Oktober 2019, 14.00 Uhr)

 

Unser Gastgeber - die SpVgg Niederaichbach

Homepage: www.spvgg-niederaichbach.de
Gegründet: 1947 Mitglieder: 900 Abteilungen:  Fußball, Leichtathletik/Breitensport, Tennis, Tischtennis, Teakwondo
1. Vorsitzende: Jutta Dannenböck Abteilungsleiter: Alexander Wischinski Teammanager: Alexander Duttenhöfer, Christian Haselbeck Vereinsfarben: schwarz-weiß
Sportliche Erfolge: 2011, 2018 Bezirksliga-Aufstieg / 2012 - 2014, 2019 Bezirksliga-Erhalt
Sportanlage: Am Sportpark 1, 84100 Niederaichbach Sportheim-Tel.: 08702-515 Entfernung: 41 km Fahrzeit: 38 min
 

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam in der letzten Begegnung beim TSV Velden (1:3) von Beginn an zum Einsatz. / Kursivdruck = Spieler wurde in der Begegnung beim TSV Velden aus- bzw. eingewechselt. / Unterstrich = Spieler steht nicht zur Verfügung /  In Klammern: (Alter / Trikot-Nummer / vorheriger Verein)

Tor:  (3) 

Daniel Bruckmoser (24), Markus Vesely (32 / 1), Marvin Wolf (20 / SSV Weng)

Abwehr: (10)

Ludwig Bachl (25), Matthias Giebel (24), Nicolas Jaeger (24), Tobias Klaus (26), Phililip Petschko (19 / 6), Sebastian Pusl (22 / -), Thomas Warmer (27), Matthias Wiesnet (27), Michael Zierer (28 / 5), Thomas Zierer (32)

Mittelfeld: (12)

Thomas Abstreiter (23 / 10), Denis Afrasiloaie (23 / 16), Alexander Eisenreich (28), Maximilian Häckl (19), Stefan Hendlmeier (27), Mathias Kolb (24), Matthias Marquardt (20), Jonas Moosauer (21), Roman Petschko (29), Dominik Schlecht (23 / 8), Christian Spengler (27 / 7), Martin Wischinski (29)

Angriff: (5)

Christian Amann (30 / SpVgg Niederaichbach II), Thomas Dettenkofer (19 / 19 / FC Ergolding II), Argjend Durmishaj (19 / 18 /  FC Ergolding II), Christian Köferl (21 / 9), Florian Wischinski (27 / 11)

Trainer:

Daniel Siglhofer (34), Stefan Zehentbauer (51 / TW-Trainer), Georg Schlecht (63 / TW-Trainer)

Abgänge: (1)

Christian Endler (48 / Trainer / TuS 1860 Pfarrkirchen)

 

 

 

 

Text: Dennis Wagner

Gelingt dem TSV Langquaid endlich ein zweiter Sieg in Serie?
 
Gegen die starke SpVgg Niederaichbach soll der Heimsieg gegen Teisbach bestätigt werden. Erstmals will der TSV nach einem Sieg nicht direkt eine Niederlage einfahren.
Eine ziemlich wechselhafte Saison legt in dieser Spielzeit die Spielvereinigung aus "Oabo" hin: Einem guten Start mit sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen folgten fünf sieglose Spiele. Zuletzt konnten wieder drei Siege am Stück eingefahren werden und der Verein belegt trotz eines Spieles weniger gegenüber einem Großteil der Liga den fünften Rang. Der derzeitige Coach Daniel Siglhofer, der mitten in der Saison vom vor der Saison installierten Jürgen Stadler den Trainerposten übernahm, ist ein richtiges Eigengewächs des Vereins und das scheint zu fruchten: Von seinen bisherigen acht Spielen gewann der Neu-Trainer sechs und musste nur eine Niederlage hinnehmen. Das mit Spielern wie Christian Spengler, Nicolas Jaeger oder Florian Wischinski mit Ausnahmekickern gespickte Team zählt nun im zweiten Jahr wieder zum Bezirksliga-Inventar und dürfte als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben haben. Dass es jetzt so gut läuft, wird in Niederaichbach dennoch niemanden zum Träumen veranlassen, denn mit Dingolfing, Eggenfelden und Co. sind einige Teams schon etwas enteilt. Das Hinrunden-Duell endete 1:1, ansonsten behielt in den letzten Aufeinandertreffen regelmäßig der TSV Langquaid die Oberhand.
Ein ähnliches Spiel wie zuletzt gegen den FC Teisbach dürfte die Langquaider Elf auch am Sonntag im Duell bei der SpVgg Niederaichbach erwarten: Ein wohl ebenbürtiger Gegner, der tabellarisch in ähnlichen Regionen steht und der ebenso befreit aufspielen kann wie der TSV. Im Heimspiel vergangenes Wochenende machten es die TSV`ler unnötig spannend aber letztlich doch gut und gewannen verdient. Ob nach einem Sieg dieses Mal auch ein zweiter folgen kann, wird davon abhängen, ob das Team um Kapitän Gerhard Dachs auch auswärts die nötige Laufbereitschaft und den Willen zum Erfolg besitzt. Fehlen wird definitiv der angeschlagene Benny Bachhuber, ungewiss ist zudem die Rückkehr von Patrick Slodarz. Mit einem Sieg kann der TSV Langquaid seinen Gegner in der Tabelle überholen und mit wenig Sorgen Richtung Winter blicken, sollte allerdings eine Niederlage auf der Anzeigetafel stehen, droht der Fall ins Niemandsland der Tabelle.
Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 27. Oktober, auf dem Sportgelände der SpVgg Niederaichbach. Schiedsrichter der Partie wird Lukas Kainz (Niederalteich) sein.
 
Kader TSV Langquaid: Fuchs, Stuhlfelder - Becka, Blabl, Röhrl, Dachs, Kokrda, Steffel T., Pernpeintner, Bartlick, Steffel A., Huber, Wagner, Schmidl, Stich, Halbritter, Strohmeier.