1. Mannschaft 

Bezirksliga West Niederbayern - Saison 2019/20

Rund um das Spiel beim ATSV Kelheim

(Freitag, 11. Oktober 2019, 19.00 Uhr)

 

 Unser Gastgeber - der ATSV Kelheim

Homepage: www.atsv-kelheim-fussball.de
Gegründet: 1871 Mitglieder: 1400 Abteilungen:  Fußball, Handball, Ringen, Schwimmen, Stockschützen, Tennis, Tischtennis, Turnen
Präsident: Oswald Bauer Abteilungsleiter: Fabian Gruner, Thomas Wutzlhofer Sportlicher Leiter: Jan Schandri Vereinsfarben: grün-rot
Sportliche Erfolge: 2015 Meister der Bezirksliga West / Aufstieg in die Landesliga      
Sportanlage: Am Rennweg 66, Kelheim Sportheim-Tel.: Entfernung: 20 km Fahrzeit: 19 min

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam im letzten Meisterschaftsspiel gegen den TSV Velden (0:0) von Beginn an zum Einsatz. Kursivdruck = Spieler wurde in dieser Begegnung aus- bzw. eingewechselt.    Unterstrich = Spieler heute nicht einsatzfähig. In Klammern: (Alter / Nummer / vorheriger Verein)

Kader des ATSV Kelheim:

Tor:  (2) 

Fabian Gruner (29 / 16), Raphael Marhöfer (29 / 23)

Abwehr: (7)

Ludwig Begerl (28 / -), Christoph Chrubasik (32 / 3), Simon Hacker (18 / -), Tobias Kellner (20 / 20 / SG Painten), Tim Poschenrieder (20 / - / SG TV Oberndorf), Maximilian Rabl (- / 6), Jonas Ziegler (21 / 2)

Mittelfeld: (14)

Thomas Bauer (21 / 13), Bastian Butscher (26 / 15), Vedat Cazazu (24 / - / reaktiviert), Alexander Dinauer (21 / 8), Stephan Gineiger (22 / 21), Stefan Holzapfel (19 / 4), Nico Pollmann (18 / - / JFG Donautal Bad Abbach), Moritz Reng (- / -), Dominik Schandri (24 / 18), Julian Schmidt (20 / - / SV Ihrlerstein), Markus Slonek (20 / 19), Erdi Yasasin (28 / 10), Dominik Ziegler (25 / -), Tobias Ziegler (25 / -)

Angriff: (7)

Dominik Berkmüller (30 / -), Jonas Haas (21 / 14 /SV Kelheimwinzer), Max Heberlein (18 / 11 / JFG Donautal Bad Abbach), Mustafa Lafci (26 / - / FC Kelheim), Nick Stingl (19 /  - / JFG Befreiungshalle Kelheim), Jonas Tauber (18 / 5), Artur Vinogradov (19 / - / TV Riedenburg)

Trainer:

Tobias Schlauderer (35), Sebastian Böhm (35 / Co-Trainer), Thomas Sommer (30 / Co-Trainer / SpVgg Illkofen), Oliver Karl (46 / Torwart-Trainer)

Abgänge: (6)

Timon Brunner (pausiert), Fabian Gerst (pausiert), Fabian Neumayer (VfB Eichstätt), Alexander Rott (SV Kelheimwinzer), Daniel Ziegler (TSV Rohrbach), Fabian Ziegler (TV Aiglsbach)

.

 

 

 

 

Text: Dennis Wagner

Nächster Auswärts-Dreier für den TSV Langquaid?
 
Beim ATSV Kelheim möchte der TSV Langquaid den Auswärts-Coup aus der Vorwoche wiederholen. Kelheim geht mit sechs sechs sieglosen Spielen in Folge ins Derby.
Das selbe Bild wie zu Beginn der Vorrunde in der Bezirksliga West: Auch die Rückrunde der Liga eröffnet die Partie zwischen Kelheim und Langquaid und wieder findet das Spiel unter Flutlicht statt. Unterschiedliche Vorzeichen hat die Partie dennoch. Während man zu Beginn der Vorrunde beim ATSV unbeschwert in die Partie gehen konnte - freilich wurde nach dem Umbruch vor der Saison eine schwere Spielzeit vorausgesagt - richtet sich nach der aktuellen Negativserie der Blick der Kreisstädter Richtung Abstiegsplätze. Die von Tobi Schlauderer trainierten "Gimmicks" konnten in den letzten sechs Spielen lediglich zwei Tore erzielen und selbst gegen den Tabellenletzten Velden vor heimischem Publikum gelang beim torlosen Remis zuletzt kein Torerfolg. Dies zeigt, wo der Schuh drückt: Mit 16 erzielten Toren verfügt der ATSV Kelheim über die schwächste Offensive der Liga. Dominik Schandri mit seinen fünf erzielten Treffern sowie die beiden 18-jährigen Heberlein und Pollmann mit je drei Toren sind die erfolgreichsten Schützen im Team. Angezählt dürfte die blutjunge Truppe um Maximilian Rabl in der aktuellen Situation durchaus sein, aber angezählte Gegner sollte man grundsätzlich nicht unterschätzen. Nicht zuletzt das Hinrundenspiel (1:0 für den TSV) hat gezeigt, wie gut die junge Elf in der Bezirksliga mithalten kann.
So richtig mithalten konnte in der letzten Partie beim TSV Abensberg der TSV Langquaid eigentlich nur in der zweiten Hälfte. Das dann allerdings so gut, dass die erste Halbzeit und der Rückstand vergessen gemacht und noch zum 3:1-Auswärtssieg gedreht werden konnte. Bei den Verantwortlichen des TSV hofft man nun, dass das Team auf den Geschmack gekommen ist, was das Siegen auf fremden Plätzen angeht, denn nur zu gerne würden die Weiß-Blauen auch dem nächsten Derby-Gegner die Punkte entführen. Beim Team von Andreas Müller kehrt Co-Spielertrainer Rudi Bartlick ins Team zurück, zudem hofft man auf die Rückkehr von Patrick Slodarz. Benny Bachhuber bleibt weiterhin fraglich. Auch wenn die letzten drei Gastspiele beim ATSV Kelheim jeweils verloren wurden, kann der TSV Langquaid aufgrund der Form durchaus optimistisch in die Partie gehen. Sollte der ATSV vor dem gegnerischen Tor weiterhin so harmlos bleiben wie bisher und der TSV seine Torjäger ins Szene setzen können, dürfte ein neuerlicher Auswärtssieg durchaus im Rahmen der Möglichkeiten des TSV liegen.
Das Derby zwischen dem ATSV und dem TSV wird am Freitag, 11. Oktober, um 19 Uhr im Städtischen Stadion in Kelheim angepfiffen. Schiedsrichter der Partie ist Tobias Glashauser (Wallersdorf).
 
Kader TSV Langquaid: Fuchs, Stuhlfelder - Becka, Blabl, Röhrl, Dachs, Pernpeintner, Steffel, Halbritter, Bartlick, (Slodarz), Kokrda, Huber, Wagner, Schmidl, Strohmeier, Stich, (Bachhuber).