Kreisklasse Kelheim - Saison 2019/20

Rund um das Spiel gegen den SV Puttenhausen

(Sonntag, 11. August 2019, 13.00 Uhr / 15.00 Uhr)

 

Unser Gast - der SV Puttenhausen

Homepage: www.svputtenhausen.de
Gegründet: 1967 Mitglieder: --- Abteilungen:  Breitensport, Fußball, Tennis
1. Vorsitzender: Dietmar Brunner jun. Abteilungsleiter: Sportlicher Leiter: Christian Linseisen Vereinsfarben: rot-schwarz
Trainer: Dennis Bauer Co-Trainer: Simon Schattauer    
Sportanlage: Zimmerlenzenanger 1, 84085 Mainburg-Puttenhausen Sportheim-Tel.: 0875-3738 Entfernung: 35 km Fahrzeit: 30 min

SG Adlhausen I / Langquaid II - SV Puttenhausen I 5:2 (2:1)

Tore satt gab es wieder einmal beim Kreisklassen-Aufsteiger SG Adlhausen / Langquaid II zu sehen! Diesmal bekam der Spitzenreiter SV Puttenhausen die Offensivkraft der Wellenhofer-Truppe zu spüren, musste mit einer 5:2-Niederlage in die Hallertau zurück und war die Tabellenführung am 4. Spieltag los. Die Gastgeber selbst hievten sich durch den dritten Sieg im vierten Spiel auf den dritten Rang hoch und dürfen zusammen mit dem TSV Bad Gögging als positive Überraschung der Kreisklasse Kelheim gelten. Mit dem neu verpflichteten Andreas Sachse (SG Hainsbach/Geiselhöring) im Gehäuse lag die Spielgemeinschaft durch einen Doppelschlag von Thomas Wenninger mit 2:0 vorne, ehe der Puttenhausener Torjäger Achim Lewandowsky vor der Pause noch den Anschlusstreffer markierte und Hoffnungen auf einen Punktgewinn aufrechterhalten konnte. Der eingewechselte "Mannheimer" Marian Littel stellte mit einer seiner ersten Aktion den alten Abstand wieder her. Die Gäste kämpften jedoch unverdrossen weiter und kamen durch Spielertrainer Dennis Bauer 20 Minuten vor Schluss wieder bis auf ein Tor heran. Trotz der Dezimierung der Einheimischen - Christian Ingerl musste nach 75 Minuten mit einer gelb-roten Karte vom Platz - blieben sie am Drücker und erzielten durch einen direkten Freist0ß des "Youngsters" Dominik Stempfhuber das vorentscheidende 4:2. Für die Abrundung sorgte zwei Minuten vor dem Abpfiff der lauffreudige Stefan Obermeier. Mit diesem 5:2-Erfolg haben die SGler einen tollen Saisonstart hingelegt, obwohl sie bei der Aufstellung immer wieder improvisieren müssen und derzeit u. a. auch auf ihren Torjäger Fisshaye Adhanom verzichten müssen.

SG Adlhausen I / Langquaid II: Andreas Sachse - Stefan Kegel, Christian Ingerl, Sebastian Renner (ab 66. Minute Dennis Wagner), Bastian Halbritter, Stefan Obermeier, Thomas Wenninger, Dominik Stempfhuber, Martin Wittmann (C) (ab 46. Minute Marian Littel), Dennis Wagner (ab 46. Minute Christoph Stich), Simon Geisberger

Tore: 1:0 (22. Minute) Thomas Wenninger, 2:0 (26. Minute) Thomas Wenninger, 2:1 (37. Minute) Achim Lewandowsky, 3:1 (53. Minute) Marian Littel, 3:3 (71. Minute) Dennis Bauer, 4:2 (78. Minute) Dominik Stempfhuber, 5:2 (88. Minute) Stefan Obermeier

 

SG Adlhausen II / Langquaid III - SV Puttenhausen II 3:3 (1:2)

Der erste Punktgewinn in der Saison 2019/20 ist in trockenen Tüchern. Und das nach einem 1:3-Rückstand! Die Führung der Gäste, die bisher einen Punkt auf ihrem Konto hatten, machte Hermann Schuhmann per Elfmeter in der 19. Minute wett. Anschließend schien die Begegnung den gewohnten Verlauf zu nehmen, die Mainburger Vorstädter bauten den Vorsprung durch Treffer kurz vor und kurz nach der Pause auf zwei Tore aus. Das Aufbäumen der SG-Reserve wurde dann aber belohnt: Der junge Malikhan Gök stellte seinen Torriecher unter Beweis und den Anschluss her. Robert Dettenhofer blieb es schließlich vorbehalten, in der 69. Minute den Ausgleich herzustellen. Die "Rote Laterne" leuchtet nun überraschenderweise beim SV Ihrlerstein.

SG Adlhausen II / Langquaid III: Thomas Pernpeintner - Manuel Roithmeier (C), Franz Georg Deinert, Marcus Zweck, Michael Gassner, Robert Dettenhofer, Markus Obermeier, Christoph Hausler, Clemens Grasser, Hermann Schuhmann (ab 35. Minute Malikhan Gök), Fabian Eichstetter

Tore: 0:1 (19. Minute), 1:1 (22. Minute) Hermann Schuhmann, 1:2 (38. Minute), 1:3 (48. Minute), 2:3 (52. Minute) Malikhan Gök, 3:3 (69. Minute) Robert Dettenhofer

 

Kreisklasse Kelheim - Saison 2019/20

Rund um das Spiel beim TV Aiglsbach

(Samstag, 3. August 2019, 16.00 Uhr / 18.00 Uhr)

 

Unser Gastgeber - der TV Aiglsbach

Homepage: www.tv-aiglsbach.de
Gegründet: 1932 Mitglieder: 750 Abteilungen:  Fußball, Gymnastik, Kegeln, Laienspielgruppe, Ski, Stockschützen, Tennis
1. Vorsitzender: Georg Schmidt Abteilungsleiter: Sportlicher Leiter: Stefan Schmittner Vereinsfarben: grün-weiß
Sportliche Erfolge: Bezirksliga-Meister 2016/17, Landesliga-Aufstieg 2018/19, Bezirksliga-Zugehörigkeit: 13 Jahre, Landesliga-Zugehörigkeit: 1 Jahr      
Sportanlage: An der Sommerau, 84089 Aiglsbach Sportheim-Tel.: 08753-1400 Entfernung: 33 km Fahrzeit: 28 min

TV Aiglsbach II - SG Adlhausen I / Langquaid II 3:4 (1:1)

Beim Kreisliga-Absteiger galt das Wellenhofer-Team als Außenseiter, doch in einer hin- und herwogenden Partie holten die Laabertaler letztlich sogar noch drei Punkte aus der Hallertau. Dabei lagen die Gäste immer in Führung, die Hausherren glichen jedoch immer wieder aus. Beim letzten Treffer per Elfmeter durch Sebastian Renner - Patrick Eichstetter war im Strafraum zu Fall gebracht worden - blieb den Aiglsbachern freilich keine Zeit mehr, denn der Schiedsrichter pfiff unmittelbar danach die Begegnung ab. Den ersten Treffer besorgte nach 14 Minuten Christian Ingerl nach einem Wittmann-Freistoß von der linken Seite, den er in das Tor verlängerte. Der Ausgleich durch Dominic Filser in der 32. Minute bedeutete den Halbzeitstand. Nach einer Stunde überraschte Dominik Stempfhuber - ein weiter Abschlag von Schlussmann Christoph Stuhlfelder war vorausgegangen - mit einem Heber aus fast 40 Metern den einheimischen Keeper, aber Adrian Amberger war nur zwei Minuten später zum 2:2 erfolgreich. Der eingewechselte Johannes Pernpeintner drückte dann eine Viertelstunde vor Schluss ein Renner-Zuspiel gekonnt über die Linie zum 3:2. Im Anschluss an eine Ecke glückte den Gastgebern zum dritten Mal der Gleichstand durch Florian Gröber, auf den die Mannen um Thomas Wenninger noch einmal antworten konnten. Damit kann man von einem gelungenen Start der Spielgemeinschaft in der neuen Kreisklasse Kelheim sprechen. Am nächsten Sonntag ist der mit drei Siegen gestartete SV Puttenhausen - zuletzt ein 7:1-Heimerfolg über den SV Lengfeld -  in Adlhausen zu Gast. 

SG Adlhausen I / Langquaid II: Christoph Stuhlfelder - Stefan Kegel, Christian Ingerl, Sebastian Renner, Patrick Hofstetter (ab 42. Minute Simon Geisberger), Markus Obermeier, Thomas Wenninger (C), Dominik Stempfhuber, Martin Wittmann, Dennis Wagner, Patrick Eichstetter (ab 69. Minute Johannes Pernpeintner)

Tore: 0:1 Christian Ingerl (14.), 1:1 Dominic Filser (32.), 1:2 Dominik Stempfhuber (60.), 2:2 Adrian Amberger (62.), 2:3 Johannes Pernpeintner (76.), 3:3 Florian Gröber (85.), 3:4 Sebastian Renner (90.+2 Elfmeter).

 

TV Aiglsbach III - SG Adlhausen II / Langquaid III 4:1 (2:1)

Auch bei der "Dritten" des TV Aiglsbach wurde es nichts mit einem Punktgewinn für die SG-Reserve. In der ersten Hälfte konnten Joachim Mück & Co. noch einigermaßen mithalten und kamen durch den schnellen Maximilian Huber zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Ein Doppelschlag um die Halbzeitpause brachte den Einheimischen einen Zwei-Tore-Vorsprung, der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Im Gegenteil, dem TVA gelang durch den Dreifach-Torschützen Christian Krojer noch ein vierter Treffer.

SG Adlhausen II / Langquaid III: Thomas Pernpeintner - Marcus Zweck, Sebastian Kasper, Joachim Mück (C), Peter Schiller, Maximilian Huber, Markus Obermeier (ab 4. Minute Simon Geisberger, ab 46. Minute Fabian Eichstetter), Malikhan Gök, Christoph Hausler, Clemens Grasser, Christoph Schuhmann

Tore: 1:0 (30. Minute) Christian Krojer, 1:1 (37. Minute) Maximilian Huber, 2:1 (45. Minute) Christian Krojer, 3:1 (47. Minute) Björn Gräf, 4:1 (61. Minute) Christian Krojer

 

 

Kreisklasse Kelheim - Saison 2019/20

Rund um das Spiel beim SV Lengfeld

(Samstag, 27. Juli 2019, 13.00 Uhr / 15.00 Uhr)

 

Unser Gastgeber - der SV Lengfeld

Homepage:
Gegründet: 1945 Mitglieder: 400 Abteilungen:  Fußball, Kegeln, Tennis
1. Vorsitzender: Reiner Diekelmann Abteilungsleiter: Uli Weitzer Sportlicher Leiter: Vereinsfarben: rot-weiß
Sportliche Erfolge: Kreisliga-Aufstieg 2011 / 2014      
Sportanlage: Ziegenweg 4, 93077 Bad Abbach Sportheim-Tel.: Entfernung: 20 km Fahrzeit: 22 min

SV Lengfeld I - SG Adlhausen I / Langquaid II 2:1 (0:1)

Beim Top-Favoriten in der Kelheimer Kreisklasse hatten die Wellenhofer-Mannen ihr erstes Auswärtsspiel zu bestreiten. Mit einer im Vergleich zum Vorwochenende stark veränderten Mannschaft gingen die Laabertaler nach 20 Minuten durch einen Kopfball-Heber von Kapitän Thomas Wenninger nach Stempfhuber-Flanke mit 1:0 in Führung. Durch den eingewechselten Kevin Kandsperger gelang dem vom Ex-Jahnler Harry Gfreiter trainierten Lengfelder Team der Ausgleich. Eine gelb-rote Karte für Abwehrchef Sebastian Renner - die gelbe Karte aus dem ersten Durchgang war wohl übertrieben - und die damit verbundene Dezimierung nutzten die Hausherren durch den Ex-Abbacher Stefan Galli zum 2:1-Erfolg. Gegen Ende der Begegnung kochten in beiden Zuschauerlagern die Emotionen hoch, zumal auch der Siegtorschütze den gelb-roten Karton sah.

SG Adlhausen I / Langquaid II: Christoph Stuhlfelder - Stefan Kegel, Christian Ingerl, Sebastian Renner, Patrick Hofstetter, Markus Obermeier, Thomas Wenninger (C), Dominik Stempfhuber (ab 84. Minute Johannes Pernpeintner), Johannes Pernpeintner (ab 60. Minute Manuel Roithmeier), Markus Weiherer (ab 65. Minute Clemens Grasser), Fisshaye Adhanom (ab 84. Minute Markus Weiherer); Martin Wittmann, Maximilian Huber

Tore: 0:1 (20. Minute) Thomas Wenninger, 1:1 (69. Minute) Kevin Kandsperger, 2:1 (84. Minute) Stefan Galli

 

SV Lengfeld II - SG Adlhausen II / Langquaid III 4:2 (0:2)

Auch die Reserve der Spielgemeinschaft konnte einen Vorsprung nicht über die Zeit retten. Eine Halbzeit lang spielte sie dabei recht mutig auf und ein gefühlvoller Heber von Maxi Huber über den Lengfelder Schlussmann ließ die Gäste nach zehn Minuten erstmals jubeln. Kurz vor der Pause traf Clemens Grasser mit einem scharfen Geschoss in die rechte Ecke zum 2:0. Nach dem Wechsel kippte die Partie vollkommen, so dass die Hausherren ab der 70. Minute noch vier Treffer erzielten und Joachim Mück & Co. mit 4:2 nach Hause schickten.

SG Adlhausen II / Langquaid III (9): Christoph Janek - Thomas Ranftl, Sebastian Kasper, Maximilian Glötzl, Joachim Mück (C), Peter Schiller (ab 62. Minute Markus Obermeier), Maximilian Huber, Christoph Hausler, Clemens Grasser (ab 76. Minute Fabian Eichstetter)

Tore: 0:1 (10. Minute) Maximilian Huber, 0:2 (40. Minute) Clemens Grasser, 1:2 (71. Minute) Alexander Linthaler, 2:2 (73. Minute) Alexander Linthaler, 3:2 (80. Minute) Matthias Schöberl, 4:2 (83. Minute) Maximilian Hanika

 

 

Kreisklasse Kelheim - Saison 2019/20

Rund um das Spiel gegen den TSV Herrngiersdorf

(Samstag, 20. Juli 2019, 13.00 Uhr / 15.00 Uhr)

 

 Unser Gast - der TSV Herrngiersdorf

Homepage:
Gegründet: 1947 Mitglieder: Abteilungen:  Fußball,  Stockschützen, Turnen
1. Vorsitzender: Johannes Gschaider Abteilungsleiter: Sebastian Danzer Sportlicher Leiter: Vereinsfarben: schwarz-weiß
Sportliche Erfolge:      
Sportanlage: Sportheim-Tel.: Entfernung: 5 km Fahrzeit: 5 min

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam im letzten Testspiel beim von Beginn an zum Einsatz. Kursivdruck = Spieler wurde in dieser Begegnung aus- bzw. eingewechselt.    Unterstrich = Spieler heute nicht einsatzfähig. In Klammern: (Alter / Nummer / vorheriger Verein)

Kader des TSV Herrngiersdorf:

Tor: 

 

Abwehr: 

 

Mittelfeld:

 

Angriff: 

 

Trainer:

 

Abgänge:

 
.

 

 

 

 

SG I startet mit torreichem Derby-Sieg

5:4-Erfolg über Kreisliga-Absteiger TSV Herrngiersdorf - 5:1-Führung in den Schlussminuten beinahe aufgebraucht

Einen gelungenen Start in der Kreisklasse Kelheim feierte der Aufsteiger SG Adlhausen / Langquaid II mit seinem neuen Coach Thomas Wellenhofer nach durchwachsenen Vorbereitungsspielen. Die Nachbarn aus Herrngiersdorf, die sich nach dem einjährigen Intermezzo in der Kreisliga im Umbruch befinden, lagen sehr schnell zurück, waren nach über 80 Minuten sogar aussichtslos im Hintertreffen, ehe sie in einer aufregenden Schlussphase fast noch am Remis schnuppern konnten. Die frühe Führung nach acht Minuten hatte "Fisch" Adhanom im Nachschuss besorgt, nachdem Strafstoß-Schütze Dominik Stempfhuber am Gäste-Schlussmann Christop Wagner zunächst noch gescheitert war. Ein Standard lag auch dem zweiten Treffer zugrunde, als Routinier Christoph Stich vier Minuten später einen Distanz-Freistoß an den Innenpfosten knallte, von wo er den Weg ins Gehäuse fand. Dann jedoch kamen die Schützlinge von Neu-Trainer Bernd Müller in der 36. Minute zum Anschluss durch Mario Lanzinger. Erneut war Christoph Stich der Vollstrecker in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, wobei er einen Torwart-Fehler konsequent nutzte und den alten Abstand wieder herstellte. Eine halbe Stunde lang herrschte anschließend Torflaute, bevor die 120 Zuschauer eine turbulente Schlussphase erlebten. Dabei bahnte sich zunächst ein Debakel für die Schwarz-Weißen aus Herrngiersdorf an, denn Markus Weiherer vollendete nach einem Scheibenschießen in der 76. Minute zum 4:1 und wenig später baute Fisshaye Adhanom den Vorsprung gar auf 5:1 aus. Diesem Treffer war ein toller Spielzug vorausgegangen, als Sebastian Renner vom Anstoßkreis mit einem vertikalen Pass den davoneilenden Christoph Stich bediente, der wiederum auf den den dann mühelos einschiebenden Torschützen quer legte. Die Gäste um die Gräßlin-Brüder steckten aber nicht auf und brachten die Hausherren durch drei Tore innerhalb von acht Minuten noch einmal in Bedrängnis: Der eingewechselte Alexander Heim in der 85. und 92. Minute sowie Mario Lanzinger in der 91. Minute verkürzten noch auf 5:4, ehe Schiedsrichter Eugen Karsten (TSV Bad Gögging) die verunsicherten SGler mit dem Schlusspfiff erlöste. Damit war der letztlich verdiente Erfolg eingetütet und die SG für einen Tag Tabellenführer in der Kreisklasse Kelheim. Nun wartet am nächsten Wochenende die hohe Hürde SV Lengfeld, die neuerdings vom Ex-Jahnler Harry Gfreiter betreut wird.

Tore: 1:0 (8.) Fisshaye Adhanom, 2:0 (12.) Christoph Stich, 2:1 (36.) Mario Lanzinger, 3:1 (45.+2) Christoph Stich,4:1 (76.) Markus Weiherer, 5:1 (85.) Fisshaye Adhanom, 5:2 (85.) Alexander Heim, 5:3 (90.+1) Mario Lanzinger, 5:4 (90.+2) Alexander Heim

Team: Lukas Pernpeintner - Stefan Kegel, Markus Geisberger (ab 46. Minute Markus Weiherer), Bastian Halbritter, Stefan Obermeier, Thomas Wenninger, Dominik Stempfhuber (ab 76. Minute Patrick Hofstetter), Christoph Stich, Dennis Wagner, Fisshaye Adhanom, Sebastian Renner; Simon Geisberger