1. Mannschaft    

Bezirksliga Niederbayern West - Saison 2019/20

 

Rund um das Spiel gegen die DJK SV Altdorf

(Samstag, 10. August 2019, 16.00 Uhr)

 

Sponsor of the day:

 

Schreinerei Stang

Hauptstr. 28

84085 Langquaid-Niederleierndorf

Tel.: 09452-476 

Fax: 09452-2012

 E-Mail: inf@schreinerei-stang.de  

Web: www.schreinerei-stang.de

 

Mario Rotter übergibt an Thomas Wagner  den Spielball.                                                                                                                                                                                               Vielen Dank für die Ballspende!

Unser Gast - die DJK SV Altdorf

Homepage: www.djkaltdorf.de
Gegründet: 1956 Mitglieder: 2000 Abteilungen:  Basketball, Fußball, Karate, Leichtathletik, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Volleyball  
1. Vorsitzende: Andrea Kollmeier Abteilungsleiter: Sportlicher Leiter: Christian Kraust Vereinsfarben: grün-weiß
Sportliche Erfolge: 1976, 2016 Bezirksliga-Aufstieg
Sportanlage: Böhgmerwaldstr. 31, 84032 Altdorf Sportheim-Tel.: Entfernung: 36 km Fahrzeit: 38 min
 

Vorbericht:

Fettdruck = Spieler kam in der letzten Begegnung gegen den TSV Velden (4:1) von Beginn an zum Einsatz. / Kursivdruck = Spieler wurde in der Begegnung gegen den TSV Velden aus- bzw. eingewechselt. / Unterstrich = Spieler steht nicht zur Verfügung /  In Klammern: (Alter / Trikot-Nummer / vorheriger Verein)

Tor:  (3)          

Michael Daffner ( - / 1), Michael Förster (25 / 33 / SpVgg Landshut), Christian Sausenthaler (27 / -)

Abwehr: (11)

Maximilian Brey (- / -), Giovanni Cuciuffo (25 / 2), Patrick Fleischmann (19 / 8), Domenico Gargano (25 / 3 / SV Landshut-Münchnerau), Michael Heckner (- / -), Tobias Hobmaier (35 / -), Sebastian Kirmaier (34 / -), Jonas Schmucker (20 / -), Maximilian Seemann (24 / -), Michael Wallner (23 / 16), Nils Wodnitzki (24 / -)

Mittelfeld: (16)

Daniel Bauer (- / 9), Tobias Eben (- / 17), Andreas Gotthardt (36 / 5), Moritz Huber (21 / -), Stefan Kastl (28 / 14), Jonas Lang (- / -), Christoph Lieb (22 / 15), Josef Linzmeier (30 / -), Christoph Neumaier (27 / -), Felix Rossbauer (22 / 6), Daniel Schuster (22 / -), Tobias Seemann (26 / -), Mircea Varadeu (27 / 11), Stefan Weller (30 / 18), Daniel Wersching (- / -), Kilian Zellner (21 / 7)

Angriff: (4)

Ismael Hazar (- / -), Niklas Leonhard (26 (- / -), Michael Roider (33 /  13 / TSV Rapid Vilsheim), Tobias Zauner (32 / -)

Trainer:

Andreas  Gotthardt (36 / Trainer), Tobias Zauner (32 / Co-Trainer), Christof Wittmann (38 / TW-Trainer),  Bernhard Schwertl (TW-Trainer)

Abgänge: (5)

Lukas Fernandes (TSV Tiefenbach), Dawid Gutkowski (FC Ergolding), Helmut Köberl (pausiert), Drenin Kukaj (SV Frauenbiburg), Philipp Sigl (FC Ergolding II)

 

 

 

 

Text: Dennis Wagner

Langquaid will gegen Altdorf zurück in die Erfolgsspur  

Gegen den DJK-SV Altdorf möchte der TSV den letzten Auftritt in Ergoldsbach vergessen machen. Nach drei Auftaktniederlagen siegte der Gast zuletzt gegen Velden.

Richtig böse war der Start in die Saison für die von Andreas Gotthardt als spielender Coach trainierten Altdorfer: Nach drei Spieltagen standen drei Niederlagen gegen Ergoldsbach, Niederaichbach und Dingolfing zu Buche und das Torverhältnis lautete 0:5. Gerade recht kam da das Erfolgserlebnis gegen den TSV Velden, als man den jetzigen Tabellennachbarn mit 4:1 nach Hause schickte. Quasi-Neuzugang Mircea Varadeu, der letzte Saison lediglich 15 Minuten für den DJK-SV absolvierte, schlug gleich doppelt zu. Weitere Neuzugänge bilden der für die SpVgg Landshut bayernliga-erfahrene Keeper Michael Förster sowie der Routinier Michael Roider, der für den FC Ergolding in der Vergangenheit bereits Bezirksliga-Erfahrung sammelte und schon 19 Treffer in dieser Spielklasse aufweisen kann. Dass der Verein überhaupt noch Bezirksliga-Spiele bestreiten kann, verdankt er einer äußerst spannenden Relegation in diesem Jahr: Nach dem Sieg über die hochgehandelte Eintracht aus Landshut zogen die Gotthardt-Schützlinge gegen Velden mit 2:1 den Kürzeren. Im entscheidenden Duell West gegen Ost (in Niederbayern) hielten die Landshuter Vorstädter dann den SV Schöfweg mit 2:1 nieder und sicherten somit ganz knapp aus eigener Kraft den Ligaerhalt. Die bisherigen Duelle zwischen dem TSV Langquaid und dem DJK-SV Altdorf konnte bislang in sechs Bezirksliga- und einem Pokal-Aufeinandertreffen jeweils das Heimteam für sich entscheiden.

Diese Serie sollte nach dem Gusto der Müller-/Bartlick-Truppe auf jeden Fall aufrecht erhalten werden. Nach der genauso unerwarteten wie enttäuschenden Niederlage beim TSV Ergoldsbach ist der heimische TSV schon leicht unter Zugzwang. Trotz eines breiten und starken Kaders wollen sich die Ergebnisse nicht so recht einstellen wie erhofft. Zuletzt mangelte es vor allem an Lauf- und Kampfbereitschaft sowie an zwingendem Offensivspiel. Mit Fabian Fuchs verweilt voraussichtlich der Stammkeeper im Urlaub, wird aber von Christoph Stuhlfelder adäquat ersetzt. Weiterhin fehlen wird Benny Bachhuber; die Einsätze von Bastian Halbritter und Fabian Hirsch sind zumindest fraglich. Trotz allem stellt der TSV eine mehr als konkurrenzfähige Truppe, die auf Wiedergutmachung vor heimischem Publikum aus sein wird. Um das Gesetz der Serie zu erhalten, sollte man eine ähnlich starke erste Halbzeit wie in den ersten Partien zeigen, aber diese auch in den zweiten 45 Minuten bestätigen. Vor den heißen Auswärtsduellen in Velden und Dingolfing in der kommenden englischen Woche würde ein dreifacher Punktgewinn die Situation der Weiß-Blauen erheblich vereinfachen.

Schiedsrichter der Partie ist Leonhard Burghartswieser (Bodenmais), der pünktlich um 16 Uhr die Partie im Langquaider Waldstadion anpfeifen wird.  

 

Text: Dennis Wagner

Langquaid rehabilitiert sich mit 2:0-Erfolg gegen Altdorf
 
Vor heimischem Publikum lässt der TSV Langquaid gegen Altdorf nichts anbrennen. Beim 2:0-Sieg treffen Wagner und Kokrda zum zweiten Saison-Heimsieg.
Auf einem vom regnerischen Tag geplagten nassen Untergrund im Langquaider Waldstadion kam die Heimelf deutlich besser in die Partie als die Gäste aus Altdorf. Bereits nach sechs Minuten hatte Stefan Schmidl die Führung auf dem Fuß, als er von Benny Huber bedient wurde und mit seinem schwächeren linken Fuß knapp 10 Meter vor dem Tor nur das Außennetz anvisierte. Nachdem Rudi Bartlick nach einer Viertelstunde den Ball knapp über den Kasten setzte, näherte sich eine Minute später wiederum Stefan Schmidl dem von Keeper Michael Förster gut gehüteten Tor schon etwas näher: Eine Steilvorlage von Hannes Wagner schloss er an den rechten Außenpfosten ab. Auch wenige Minuten später war es wieder Langquaid, das zum Abschluss kam: Rudi Bartlick schließt eine wunderbare Kombination über rechts nach Flanke von Gerhard Dachs mit dem Kopf ab, doch der gegnerische Keeper ist zur Stelle (18.). Nachdem auch Rudi Bartlick (24.) und Alex Röhrl (30.) nicht zwingend genug in ihren Abschlüssen waren, kam Benny Huber in der 36. Minute zur besten Szene des Spiels bis zu diesem Zeitpunkt: Schmidl steckt via Doppelpass auf Huber durch, der allen Verteidigern enteilt ist und nur noch Altdorf-Torhüter Förster vor sich hat. Doch eine zu zögerliche Aktion des Stürmers - er konnte sich nicht zwischen Abspiel und Abschluss entscheiden - verhalf den Gästen zur Rettungsaktion. Bis zu diesem Zeitpunkt fand Altdorf offensiv quasi nicht statt und hinten half Glück und Geschick ohne Gegentor geblieben zu sein. Dies änderte sich dann aber folgerichtig in der 40. Spielminute: Alex Röhrl schickt den Ball von links auf die Reise in den Sechzehner, wo Hannes Wagner lauert. Der hat mit der maßgenauen Flanke keine Probleme, sagt Danke und schiebt zur Führung ein - 1:0.
Die hochverdiente Führung für Langquaid nahmen die Müller/Bartlick-Schützlinge mit in die Kabinen. Von dort kamen die Gäste dann etwas schwungvoller in die zweite Hälfte. Zwei Spielzüge sorgten dann doch endlich für etwas Gefahr vor dem Tor von Fabian Fuchs, der kurzfristig doch zum Einsatz kam. Wenig später machte sich der Gast die Aufholjagd selbst schwerer, indem sich Kapitän Wallner die Gelb-Rote Karte nach Meckern einfing. Kurz darauf hätte Stefan Schmidl den schönsten Spielzug des Tages zum 2:0 verwerten können, doch wiederum fand er in Gäste-Keeper Förster seinen Meister: Dachs und Wagner spielten sich über rechts vom eigenen Sechzehner bis zum gegnerischen, von wo aus Wagner auf Schmidl flankt und dieser mit einer Direktabnahme scheitert (57.). Eine knappe Viertelstunde später sorgte dann Routinier Martin Kokrda im Nachschuss nach eigenem Torschuss doch für das 2:0 und die Vorentscheidung im Spiel (71.). Bis zum Abpfiff verzeichneten beide Teams noch zwei gefährliche Aktionen: Fleischmann scheitert am Pfosten (81.) und Varadeu an den eigenen Nerven freistehend vor Fuchs (87.) für Altdorf, während Huber an Förster scheitert (83.) und Stich ebenfalls freistehend das Tor verfehlt (89.).
Letztlich gewinnt der TSV Langquaid die Partie durch das Chancenplus hochverdient, denn gerade in der ersten Halbzeit war man überlegen. Durch den Sieg blickt man optimistisch in die kommende Woche, wo die Auswärtspartien in Velden (15.8.) und Dingolfing (17.8.) warten.
 
Tore: 1:0 Wagner (40.); 2:0 Kokrda (71.) - Gelbe Karten: Blabl, Slodarz, Wagner, Dachs (TSV); keine (DJK-SV) - Gelb-Rote Karten: keine (TSV); Wallner (54./DJK-SV) - Schiedsrichter: Leonhard Burghartswieser (Bodenmais) - Zuschauer: 200.
 
TSV Langquaid: Fuchs - Blabl, Becka, Dachs, Röhrl, Kokrda (ab 88. Minute Pernpeintner), Slodarz, Bartlick, Schmidl (ab 75. Minute Stich), Huber (ab 84. Minute Strohmeier), Wagner; Stuhlfelder

 

"Bieranstich" beim TSV:

Nach dem 2:0-Sieg gegen die DJK SV Altdorf stand der nächste "Kraftakt" bevor. Noch herrscht demonstrative Gelassenheit bei den Trainern Andreas Müller und Rudi Bartlick, bei Abteilungsleiter Jürgen Trohorsch und TSV-Angriffsführer Stefan Schmidl. Nun wird es ernst! Rudi B. übernimmt die ausführende Verantwortung, Andreas M. assistiert, aber es will zunächst kein Bier fließen. Nun werden die Rollen gewechselt ... und das kostbare Bier fließt endlich ... auf das Pflaster! Dem Vernehmen nach sollen Spieler, Trainer ... dennoch auf ihre Kosten gekommen zu sein. Wiederholung empfohlen!